Förderprogramme

Förderprogramme

 

Vom Heimat-Scheck über die Wohnraummodernisierung bis zur Flächen- oder Quartiersentwicklung:

Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung bietet Kommunen, Unternehmen, Verbänden, Initiativen und Privatpersonen zahlreiche Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten, um Leben vor Ort zu gestalten.

Auf Themenfelder begrenzen

Geförderte Gruppe begrenzen

Förderprogramme (21)

  • Bauland an der Schiene
    Bau

    Landesinitiative Bauland an der Schiene

    Im Oktober 2018 startete Ministerin Ina Scharrenbach die Landesinitiative „Bauland an der Schiene“. Das Ziel: Flächenpotentiale in der Nähe von Bahn-Haltestellen für den Wohnungsbau ans Licht zu bringen. 

  • Wohnen

    Mieterstrommodelle im geförderten Wohnungsbau

    Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat ein landeseigenes Förderprogramm in Höhe von 10 Millionen Euro beschlossen, um den Mieterstrom in Nordrhein-Westfalen weiter auszubauen.

  • Bau

    Nordrhein-Westfalen-Intiative "Zukunftsfähige Innenstädte und Ortszentren"

    35 Millionen Euro, damit das Herz der Städte weiter pulsiert. Mit dem “Landesprogramm Zukunft Innenstadt Nordrhein-Westfalen” wird das erfolgreiche Sofortprogramm zur Stärkung der Innenstädte fortgesetzt.

  • Bau, Kommunales

    Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren in Nordrhein-Westfalen

    Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen und der Landtag Nordrhein-Westfalen stellen 100 Millionen Euro für ein landeseigenes Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren zur Verfügung.

  • Programmaufruf Stadtentwicklung für das „Rheinische Revier der Zukunft“
    Bau

    Stadtentwicklungsprogramm „Rheinisches Revier der Zukunft“

    Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung trägt mit dem Förderprogramm für Städte und Gemeinden im Rheinischen Revier dazu bei, die Attraktivität des Wirtschaftsstandortes für Betriebsansiedlungen und Fachkräfte sowie als Wohn- und Lebensraum zu steigern.

  • Städtebauförderung
    Bau

    Städtebauförderung

    Die Landesregierung und der Bund tragen mit der Städtebauförderung dazu bei, für Bürgerinnen und Bürger Städte von morgen zu bauen.

  • Aufbauhilfen für kommunale Infrastruktur
    Wiederaufbau

    Wiederaufbaufonds für die Infrastruktur in den Kommunen

    Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen unterstützt mit dem Wiederaufbaufonds betroffene Kommunen beim Wiederaufbau und bei der Schadensbeseitigung. Hierzu gehören auch Träger sozialer Einrichtungen und Vereine. 

  • Wiederaufbaufonds
    Wiederaufbau

    Wiederaufbaufonds für Privathaushalte und Unternehmen der Wohnungswirtschaft nach der Hochwasserkatastrophe

    Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen unterstützt mit dem Wiederaufbaufonds betroffene Privathaushalte und Unternehmen der Wohnungswirtschaft beim Wiederaufbau.

  • Wiederaufbauhilfe zur Beseitigung von Infrastrukturschäden in Folge des Sturmtiefs Emmelinde
    Wiederaufbau

    Wiederaufbauhilfe zur Beseitigung von Infrastrukturschäden in Folge des Sturmtiefs Emmelinde

    Gegenstand der Förderung sind neben der Instandsetzung der städtischen Infrastruktur – wie Wasserversorgung, Verwaltungsgebäude, Kultureinrichtungen, Straßen, Fuß- und Radwege – auch die Wiederherstellung von Schulen, Kitas, Spielplätzen und Parkanlagen in den betroffenen Städten.

Zum Seitenanfang scrollen